Wir schaffen ein Stück

Heimat in der Fremde

Spenden

Schon ab fünf Euro pro Monat können wir mit Ihrer Hilfe für einen Seefahrer ein Stück Heimat in der Fremde schaffen. Lernen Sie unsere verschiedenen Projekte kennen und unterstützen Sie uns noch heute.

Jetzt spenden

Unsere Mission

Trotz moderner Technik ist das Leben von Seeleuten auch heute noch hart und entbehrungsreich. Viele Seeleute sind monatelang von ihren Familien getrennt, leben auf engstem Raum zusammen mit Menschen verschiedener Kulturen und arbeiten 365 Tage im Jahr.

Wir setzen uns für die Belange dieser Menschen ein. Hierzu besuchen wir sie an Bord und bieten Ihnen einen Aufenthalt in unserem Club als Rückszugsort an - ein Stück Heimat in der Fremde.

Newsletter

Sie möchten stets auf dem Laufenden gehalten werden, was neue Projekte, Spendenaktionen, Veranstaltungen, etc. angeht? Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zu unserem Newsletter an.

Abonnieren
In der Holzbude "Thailand" gab es leckere Frühlingsrollen und Tung Thong

Beim Fest der Kulturen am Samstag, den 21.05.2016, kamen viele Menschen zusammen, die bei strahlendem Sonnenschein Brunsbüttels bunte Seite erlebbar machten.
(mehr …)

Mehr »
Bordgemeinschaft der Emdenfahrer

Vor kurzem hat die Bordgemeinschaft der Emdenfahrer die Seemannsmission Brunsbüttel besucht. Nutzen auch Sie die Chance uns als Gruppe zu besuchen. (mehr …)

Mehr »
Luftbild des Elbehafen (© Brunsbüttel Ports GmbH)

Wie im Jahr 2015 wurde auch in diesem Jahr der Elbehafen in der Kategorie „Port of the Year“ von Seeleuten für die Seafarer Welfare Awards nominiert.

(mehr …)

Mehr »
Bernd Appel übergibt Spende vom Nautischen Verein an Seemannsdiakon Leon Meier

„Wir bringen Zeit zum Reden an Bord“, erklärte Seemannsdiakon Leon Meier beim Nautischen Essen im Hotel Zur Traube. (mehr …)

Mehr »
Unsere Bufdis: Melina, Ibrohim, Gesine und Svea

Zum 01.08.2016 suchen wir eine(n) Bundesfreiwilligendienstleistende(n) – kurz Bufdi – für ein spannendes Jahr! (mehr …)

Mehr »
004

„Ich hatte keine Ahnung, was auf mich zukommen würde“, erzählt Franziska Reese (23) aus Gießen. Sie hat gerade ein sechswöchiges Praktikum bei der Seemannsmission in Brunsbüttel absolviert. Seemannsdiakon Leon Meier verabschiedete sie kürzlich beim Stammtisch der Ehrenamtlichen. (mehr …)

Mehr »

Thank you so much for a warm welcome. See you next time!

Crew der M/T Stanford

Als Seefahrer habe ich zusammen mit meiner Frau, die mich oft begleite, viel Gutes durch die Seemannsmission im Ausland erfahren. Nun geben wir etwas durch unsere Arbeit zurück.

Ilka und Eberhard Henne

Ehrenamtliche

Veranstaltungstipps

27.08.2016: Sommerfest