Wir schaffen ein Stück

Heimat in der Fremde

Spenden

Schon ab fünf Euro pro Monat können wir mit Ihrer Hilfe für einen Seefahrer ein Stück Heimat in der Fremde schaffen. Lernen Sie unsere verschiedenen Projekte kennen und unterstützen Sie uns noch heute.

Jetzt spenden

Unsere Mission

Trotz moderner Technik ist das Leben von Seeleuten auch heute noch hart und entbehrungsreich. Viele Seeleute sind monatelang von ihren Familien getrennt, leben auf engstem Raum zusammen mit Menschen verschiedener Kulturen und arbeiten 365 Tage im Jahr.

Wir setzen uns für die Belange dieser Menschen ein. Hierzu besuchen wir sie an Bord und bieten Ihnen einen Aufenthalt in unserem Club als Rückszugsort an - ein Stück Heimat in der Fremde.

Newsletter

Sie möchten stets auf dem Laufenden gehalten werden, was neue Projekte, Spendenaktionen, Veranstaltungen, etc. angeht? Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zu unserem Newsletter an.

Abonnieren
Unsere Bufdis: Melina, Ibrohim, Gesine und Svea

Wir begrüßen recht herzlich unsere neuen Bufdis: Melina, Gesine, Ibrohim und Svea!

(mehr …)

Mehr »
Archivbild: Tanzvorführung auf dem Sommerfest 2011 (Foto: Uschi Mazurek)

Bei der Tombola, welche wir am 22. August 2015 anlässlich des Sommerfests veranstaltet haben, gab es viele glückliche Gesichter! Wir suchen allerdings noch den Gewinner des Hauptpreises!

(mehr …)

Mehr »
Leon Meier verabschiedet die Bundesfreiwillige Charlotte Brihmani und ihre Hündin Finnja

Ursprünglich wollte Charlotte Brihmani nichts mit Seefahrt zu tun haben. „Ich wollte keinesfalls das Gleiche wie meine Eltern machen.“ Es kam anders in ihrem Bundesfreiwilligendienst. (mehr …)

Mehr »
Blick von der Brücke auf die Außenwände der Schleusenkammer (Foto: Jochen Scheer)

Am 25. Juni 2015 rufen wir eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben: den Maritimen Treff. An jedem letzten Donnerstag im Monat wollen wir zukünftig ab 17 Uhr die Möglichkeit für einen ungezwungenen Austausch unter Angehörigen der Schifffahrt anbieten. (mehr …)

Mehr »
eingangstuer-der-seemannsmission-brunsbuettel

Schon seit einer Woche liegt der Frachter „Divine“ im Rendsburger Kreishafen und darf nicht weiterfahren. Die Wasserschutzpolizei hat ein Auslaufverbot verhängt. Ein Sat1-Interview mit Seemannsdiakon Leon Meier, der von untragbaren Zuständen an Bord berichtet.

Mehr »
Eine Gruppe  lässt ihren Besuch bei Gegrilltem gemeinsam ausklingen

Sie möchten zusammen mit einer Besuchergruppe die Arbeit der Seemannsmission in Brunsbüttel kennenlernen? Gerne. Nutzen Sie hierzu unser neues Anmeldeformular.

(mehr …)

Mehr »

Very nice place, hope I come back (...) Thank you!

Ingemar Rosqvist

3rd Engineer

Die Seemannsmission ist oft Bindeglied zwischen weiter Ferne und Heimat. Sie hilft, dass die Seeleute zumindest manchmal ihren 'eisernen Käfig' – wie die Seeleute selbst ihr Schiff oft nennen – verlassen können.

Pauline Frick

Ehemalige FSJ-lerin

Veranstaltungstipps

24.09.2015: Maritimer Treff ab 17 Uhr in der Seemannsmission Brunsbüttel

29.10.2015: Maritimer Treff ab 17 Uhr in der Seemannsmission Brunsbüttel