Logbuch

Christmas greetings for the Seafarers

Maritime Weihnachten (Foto: Carina Hansen/Fotolia)

Even though you are far away from home and your family, we hope you have a nice holiday season and a very happy new year. With my very best

Arne Sahm
Vorsitzender der Deutschen Seemannsmission Westküste e.V.

 

Liebe Seeleute,
Weihnachten an Bord heißt für Euch in weiter Ferne von Familie und Heimat mit den Arbeitskollegen das Fest zu begehen. Ihr seid im stürmischen Nordatlantik oder in tropischer Sonne unterwegs viele Tage und auch Monate. Eine große Herausforderung für Euch und Eure Familien, die insbesondere zum Weihnachtsfest deutlich wird. Wir, die Unterstützer der Deutschen Seemannsmission Westküste, grüßen Euch und wünschen gute Reise und glückliche, gesunde Heimkehr. Bis bald
Frohe Weihnachten, Merry Christmas, Feliz Navidad, Pozdrevlyayu s prazdnikom Rozhdestav, Selamat Hari Natal

Knut Frisch
Vorsitzender Verein zur Förderung der Deutschen Seemannsmission Westküste e.V.

 

Für einige von uns hat die Seefahrt auch heute noch ein verklärtes Image von Freiheit und Abenteuer, wie sie in dieser alten Matrosenweisheit zum Ausdruck kommt:

„Seht wie die Wellen sich senken und heben,
das ist das wahre Seemannsleben!”

Das wahre Leben auf See sieht wohl für die meisten Matrosen eher anders aus. Sie wählen die Arbeit auf dem Schiff und oft monatelange Abwesenheit von Zuhause, um ihre Familien ernähren zu können. Zur Weihnachtszeit fällt das Getrenntsein von seinen Lieben noch schwerer als sonst, und wir senden besonders herzliche Grüße an alle, die an Weihnachten nicht zuhause sein können. Es ist schön, den Seeleuten mit Hilfe der Seemannsmission ein bisschen Freude zu bereiten.

Frank Schnabel
Geschäftsführer Brunsbüttel Ports, Glückstadt Port und SCHRAMM group

 

Jedes Mal, wenn einer der Elblotsen an Bord eines zu lotsenden Schiffes geht, erinnert er sich an seine Fahrenszeit an Bord, an die Monate und Jahre, die er auf See zugebracht hat. An die Erlebnisse, die dieser Lebensabschnitt für ihn bedeutet. Er erinnert sich aber auch an die Sehsüchte, an den Verlust und an den Wunsch, doch gerne zu Hause zu sein.
Seefahrt ist immer im Zwiespalt zwischen gerne unterwegs in der Welt und auf See sein, sowie auch an zu Hause denken und möglichst bald wieder zu hören, zu erleben, wie es der Familie und den Freuden geht und in gewohnter Umgebung zu sein
Wir Elblotsen wünschen Ihnen für die Weihnachtszeit alles Gute, hoffentlich haben Sie einen ruhigen Seetörn oder eine Liegezeit ohne Ladungsarbeiten und dass Sie die Möglichkeiten haben, den Kontakt zu Ihren Familien, Freunden halten zu können!
Fair winds und following seas und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. Mögen Ihre Entscheidungen im kommenden Jahr immer die richtigen sein!

Ben Lodemann
Ältermann der Lotsenbrüderschaft Elbe

Spenden

Schon ab fünf Euro pro Monat können wir mit Ihrer Hilfe für einen Seefahrer ein Stück Heimat in der Fremde schaffen. Lernen Sie unsere verschiedenen Projekte kennen und unterstützen Sie uns noch heute.

Jetzt spenden

Newsletter

Sie möchten stets auf dem Laufenden gehalten werden, was neue Projekte, Spendenaktionen, Veranstaltungen, etc. angeht? Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zu unserem Newsletter an.

Abonnieren

Thank you so much for a warm welcome. See you next time!

Crew der M/T Stanford

Die Aufenthalte in der Seemannsmission sind für Seeleute eine angenehme Abwechslung vom oft monotonen Alltagsleben an Bord. Ungeachtet von ihren Rängen können sie im Club einfach Mensch sein, andere Gesichter sehen und Neuigkeiten von Land erfahren.

Lydia Schmidt

Ehemalige FSJ-lerin

Veranstaltungstipps