Logbuch

Seemannsmission verteilt 1200 Päckchen

Wenn die Mitarbeiter der Seemannsmission in diesen Tagen an Bord der in den Brunsbütteler Häfen liegenden Schiffe kommen, ist die Freude bei den Seeleuten besonders groß. Seit dem 6. Dezember werden liebevoll verpackte Päckchen an alle Besatzungsmitglieder verteilt. Sie enthalten Kopfhörer, einen Kalender, eine Tafel Schokolade. Und eine Simkarte im Wert von zehn Euro.
„Für uns gehört das Verteilen von Geschenken zum weihnachtlichen Ritual“, sagt Seemannsdiakon Leon Meier, Chef des Seefahrerzentrums in Brunsbüttel. „Wir wollen den Seeleuten, die die Weihnachtstage fern der Heimat auf See oder in einem fremden Hafen verbringen müssen, eine Freude bereiten. Denn natürlich würden sie das Fest gerne daheim bei ihren Familien verbringen.“
In diesem Jahr verteilt die Seemannsmission Brunsbüttel wieder 1200 Päckchen. Etwa 600 bringen die Mitarbeiter vom Nikolaustag an auf die Schiffe in den Häfen. Weitere 600 verteilen die Lotsen auf den Schiffen, die Heiligabend und während der Weihnachtstage in den Nord-Ostsee-Kanal einlaufen.
1200 Geschenke zu verpacken, das erfordert jedes Mal einen Großeinsatz von Mitarbeitern, Ehrenamtlichen und Helfern im Seemannsclub, der sich über Stunden erstreckt. Doch der Einsatz lohnt sich angesichts der Riesenfreude der Seeleute. Ein Teil der Ehrenamtlichen ist früher selbst zur See gefahren. Gerade sie wissen, wie es sich anfühlt, mehrere Monate auf See zu verbringen und von den Familien getrennt zu sein. Und sie wissen, dass die Seeleute ungemein dankbar darüber sind, dass an sie gedacht wird in dieser für sie oft traurigen Zeit.

Spenden

Schon ab fünf Euro pro Monat können wir mit Ihrer Hilfe für einen Seefahrer ein Stück Heimat in der Fremde schaffen. Lernen Sie unsere verschiedenen Projekte kennen und unterstützen Sie uns noch heute.

Jetzt spenden

Newsletter

Sie möchten stets auf dem Laufenden gehalten werden, was neue Projekte, Spendenaktionen, Veranstaltungen, etc. angeht? Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zu unserem Newsletter an.

Abonnieren

Ich möchte mich noch einmal ganz, ganz herzlich für die tolle Betreuung meines Crewmitgliedes während seinen Klinikaufenthaltes in Brunsbüttel bei Ihrem ganzen Team bedanken. Sie machen eine tolle Arbeit.

Andreas Greulich

Kapitän von der "MS Deutschland"

Menschen aus verschiedensten Kulturen und Ländern treffen, seine Sprachkentnisse verbessern und durch die Seefahrt eine ganz andere Welt kennen lernen – das hat mir die Arbeit bei der Seemannsmission ermöglicht. Ich denke immer sehr gerne an diese Zeit zurück.

Sonja Bartholomä

Ehemalige FSJ-lerin

Veranstaltungstipps