Diese Website verwendet Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. OK

Wir schaffen ein Stück

Heimat in der Fremde

Spenden

Schon ab fünf Euro pro Monat können wir mit Ihrer Hilfe für einen Seefahrer ein Stück Heimat in der Fremde schaffen. Lernen Sie unsere verschiedenen Projekte kennen und unterstützen Sie uns noch heute.

Jetzt spenden

Unsere Mission

Trotz moderner Technik ist das Leben von Seeleuten auch heute noch hart und entbehrungsreich. Viele Seeleute sind monatelang von ihren Familien getrennt, leben auf engstem Raum zusammen mit Menschen verschiedener Kulturen und arbeiten 365 Tage im Jahr.

Wir setzen uns für die Belange dieser Menschen ein. Hierzu besuchen wir sie an Bord und bieten Ihnen einen Aufenthalt in unserem Club als Rückszugsort an - ein Stück Heimat in der Fremde.

Newsletter

Sie möchten stets auf dem Laufenden gehalten werden, was neue Projekte, Spendenaktionen, Veranstaltungen, etc. angeht? Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zu unserem Newsletter an.

Abonnieren
Der amtierende Vorstand. Nachdem sich Arne Sahm (2. von links) zurückgezogen hat, stehen im Mai Neuwahlen an.

Der Vorsitzende der Seemannsmission Westküste, Arne Sahm, hat sich aus persönlichen Gründen aus der aktiven Vorstandsarbeit zurückgezogen. Diese wird selbstverständlich in vollem Umfang bis zur Mitgliederversammlung am 14. Mai fortgesetzt. Dann steht die Wahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. (mehr …)

Mehr »
Das Ehepaar Peters und das Ehepaar Backhaus übergeben Spenden der Marinekameradschaft Rendsburg an Leon Meier.

Zwischen der Marinekameradschaft Rendsburg und der Seemannsmission Brunsbüttel bestehen seit Jahren freundschaftliche Kontakte „In der Seemannsmission findet Seefahrt hautnah statt. Auch wir im Binnenland profitieren von der Seefahrt“, betonte der ehemalige Vorsitzende der Kameradschaft Rendsburg, Hermann Peters, bei seinem jüngsten Besuch im Seefahrerzentrum Brunsbüttel. (mehr …)

Mehr »
Seeleute genießen den Aufenthalt im Club.

Manche Seeleute kommen jedes Mal, wenn ihr Schiff in Brunsbüttel liegt. Sie schätzen die familiäre Atmosphäre des Clubs. Die Wänden in den Clubräumen sind tapeziert mit vielen „Danksagungen“. Im vergangenen Jahr kamen 4614 Seefahrer, um an Land die Seele baumeln zu lassen. Der Seemannsclub ist ihr bevorzugter Ort zum Entspannen. (mehr …)

Mehr »

Sie sind Kunde bei Amazon? Wenn ja: Ab sofort könne Sie mit Ihren Bestellungen in vielen Fällen uns als gemeinnützige Organisation etwas Gutes tun. Wie das geht, ist ganz schnell erklärt. (mehr …)

Mehr »

Die Termine stehen fest. In der Seemannsmission Brunsbüttel sind die Planungen für die Veranstaltungen in diesem Jahr angelaufen. Besonders im Sommer wird es munter auf dem Gelände in der Kanalstraße zugehen. (mehr …)

Mehr »
Das Seefahrerzentrum: Die Zimmer wurden neu gestrichen.

Rückblickend auf das Jahr 2018 atmet Stationsleiter Leon Meier auf: „Von negativen Ereignissen sind wir verschont geblieben.“ Stattdessen hat sich einiges Positives im Jahr des 65. Geburtstages der Seemannsmission Brunsbüttel ereignet. (mehr …)

Mehr »

Thank you, so happy to be here wish to come again.

Anonym

Bei meinem FSJ traf ich jeden Tag auf Menschen verschiedener Nationalitäten, die doch alle eines gemeinsam hatten: Sie sind fern von der Heimat und vermissen ihre Familie und Freunde. Die Seemannsmission bietet diesen Menschen eine Heimat während ihrer Arbeitszeit an Bord.

Gyde Schnoor

Ehemalige FSJ-lerin

Veranstaltungstipps