Diese Website verwendet Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. OK

Wir schaffen ein Stück

Heimat in der Fremde

Spenden

Schon ab fünf Euro pro Monat können wir mit Ihrer Hilfe für einen Seefahrer ein Stück Heimat in der Fremde schaffen. Lernen Sie unsere verschiedenen Projekte kennen und unterstützen Sie uns noch heute.

Jetzt spenden

Unsere Mission

Trotz moderner Technik ist das Leben von Seeleuten auch heute noch hart und entbehrungsreich. Viele Seeleute sind monatelang von ihren Familien getrennt, leben auf engstem Raum zusammen mit Menschen verschiedener Kulturen und arbeiten 365 Tage im Jahr.

Wir setzen uns für die Belange dieser Menschen ein. Hierzu besuchen wir sie an Bord und bieten Ihnen einen Aufenthalt in unserem Club als Rückszugsort an - ein Stück Heimat in der Fremde.

Newsletter

Sie möchten stets auf dem Laufenden gehalten werden, was neue Projekte, Spendenaktionen, Veranstaltungen, etc. angeht? Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zu unserem Newsletter an.

Abonnieren
Bufdi Niklas Kölln macht sich auf den Weg zu einem Schiffsbesuch.

Wir von der Seemannsmission Brunsbüttel suchen zum 1. August 2019 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen im Bundesfreiwilligendienst, kurz Bufdis genannt. Unsere Station ist nur wenige Schritte von Nord-Ostsee-Kanal und Elbe entfernt. Sie bietet Seeleuten aus aller Welt gemütliche Clubräume und Zimmer zum Übernachten. Pro Jahr betreuen wir knapp 5000 Seeleute in unserem Haus. (mehr …)

Mehr »

Wenn Sie von weiter her kommen, nutzen Sie doch für die Fahrt zum Fest der Kulturen die tolle Schnellbus-Verbindung von Itzehoe nach Brunsbüttel! Die Busse sind auf die Züge von und nach Hamburg-Altona getaktet. Und es gibt Gratis-WLAN im Bus. Hier geht es direkt zum Fahrplan als PDF.

Mehr »
Stände mit landestypischen Speztialitäten laden die Besucher zu einer Verschnaufpause ein.

Pünktlich um 12 Uhr geht es los. Am Sonnabend, 11. Mai, steigt das Fest der Kulturen auf dem Gelände des Seefahrerzentrums in Brunsbüttel. Es zählt wegen seiner lockeren Atmosphäre zu einem der beliebtesten Feste in der Schleusenstadt. Ausrichter sind die Stadt Brunsbüttel und die Seemannsmission Brunsbüttel. Sie sorgen für ein buntes Programm, das einen abwechslungsreichen Nachmittag verspricht. (mehr …)

Mehr »

In früheren Zeiten schickten Seeleute eine Flaschenpost los, wenn sie in Seenot geraten waren. Sie erhofften sich Hilfe und Rettung. Heute bringen Mitarbeiter der Seemannsmission eine Flaschenpost mit guten Wünschen an Bord – und machen den Seefahrern eine Riesenfreude damit. Die Flaschenpost zeigt ihnen, dass Landratten an sie denken und um ihre oft harte Arbeit wissen. (mehr …)

Mehr »
Der amtierende Vorstand. Nachdem sich Arne Sahm (2. von links) zurückgezogen hat, stehen im Mai Neuwahlen an.

Der Vorsitzende der Seemannsmission Westküste, Arne Sahm, hat sich aus persönlichen Gründen aus der aktiven Vorstandsarbeit zurückgezogen. Diese wird selbstverständlich in vollem Umfang bis zur Mitgliederversammlung am 14. Mai fortgesetzt. Dann steht die Wahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. (mehr …)

Mehr »
Das Ehepaar Peters und das Ehepaar Backhaus übergeben Spenden der Marinekameradschaft Rendsburg an Leon Meier.

Zwischen der Marinekameradschaft Rendsburg und der Seemannsmission Brunsbüttel bestehen seit Jahren freundschaftliche Kontakte „In der Seemannsmission findet Seefahrt hautnah statt. Auch wir im Binnenland profitieren von der Seefahrt“, betonte der ehemalige Vorsitzende der Kameradschaft Rendsburg, Hermann Peters, bei seinem jüngsten Besuch im Seefahrerzentrum Brunsbüttel. (mehr …)

Mehr »

Thank you, so happy to be here wish to come again.

Anonym

Wir haben durch die Arbeit von Arne in einer Reederei einen großen Bezug zur Seefahrt. Durch einen Sommerfestbesuch vor ein paar Jahren wurden wir von der Seemannsmission begeistert. Besonders beeindruckt sind wir von den positiven Stimmungen und Hoffnungen, die jeder Seemann bei seinem Besuch mitbringt.

Katrin und Arne Sahm

Veranstaltungstipps