Logbuch

Dringend: Wir suchen noch einen Bufdi zum 01.09.2017

Dylan, Pauline und Alwy

Bitte unbedingt weitersagen! Wir suchen noch kurzfristig zum 01.09.2017 einen Bufdi! Unbedingt weitersagen!

Uns ist leider ein Bundesfreiwilligendienstleistender – kurz Bufdi – abgesprungen. Aus diesem Grund möchten wir schnellstmöglich, am besten schon zum 01.09.2017 noch eine Bufdi-Stelle besetzen.

Das erwartet Dich:

  • Spannende Schiffsbesuche – jedes Schiff ist anders und der Eingang zu einer neuen Welt
  • Viele schöne Momente in unserem Seemannsclub
  • Eine anspruchsvolle Tätigkeit, die dich nach dem Schulabschluss weiter reifen lässt
  • Spannende Einblicke in die Seefahrt
  • Eine eigene Dienstwohnung
  • Ein Taschengeld
  • Und ein nettes Team! 🙂

Das erwarten wir

  • Du hast einen Führerschein der Klasse B (ehemals Klasse 3)
  • Du kannst auf Englisch ein Gespräch führen
  • Du bleibst auch bei fordernden Diensten cool
  • Du bist mindestens 18 Jahren alt
  • Du bist bereit, auch ab und zu Dienste an Wochenenden und Feiertagen zu leisten

So bewirbst Du dich

Da die Zeit für uns ein wenig drängt, würden wir uns freuen, wenn Du dich einfach schnell bei uns meldest. Am besten direkt telefonisch unter (04852) 87252 oder über unser Kontaktformular. Wir sagen dir dann, welche Unterlagen wir noch benötigen und wann wir ein Bewerbungsgespräch mit dir vereinbaren können.

Wir freuen uns auf Dich!

Dein Team der Seemannsmission Brunsbüttel

Spenden

Schon ab fünf Euro pro Monat können wir mit Ihrer Hilfe für einen Seefahrer ein Stück Heimat in der Fremde schaffen. Lernen Sie unsere verschiedenen Projekte kennen und unterstützen Sie uns noch heute.

Jetzt spenden

Newsletter

Sie möchten stets auf dem Laufenden gehalten werden, was neue Projekte, Spendenaktionen, Veranstaltungen, etc. angeht? Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zu unserem Newsletter an.

Abonnieren

My first contract as an officer... My first time in Germany... my first time to joined alone!!! Tahnk you so much for the Seamen's Mission to bring me here!

Polares Gary

3rd Officer

Man sollte sich bewusst machen, auf was die Seeleute verzichten, während wir nur ihretwegen ein Leben im Luxus führen. Deshalb ist die Seemannsmission so wichtig, da Sie den Seeleuten etwas zurückgibt und gleichzeitig Hoffnung und Wärme spendet.

Marian Scheer

Ehemaliger FSJ-ler

Veranstaltungstipps