Diese Website verwendet Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. OK

Logbuch

Elbehafen wurde als Port of the Year nominiert

Luftbild des Elbehafen (© Brunsbüttel Ports GmbH)

Wie im Jahr 2015 wurde auch in diesem Jahr der Elbehafen in der Kategorie „Port of the Year“ von Seeleuten für die Seafarer Welfare Awards nominiert.

Am 20. April hat das International Seafarers‘ Welfare and Assistance Network (ISWAN) bekanntgegeben, welche Häfen für die Seafarer Welfare Awards von Seefahrern nominiert worden sind. Es freut uns sehr, dass wie im letzten Jahr wieder der Elbehafen unter den nominierten Häfen vertreten ist. Wir wünschen der Betreibergesellschaft, der Brunsbüttel Ports GmbH, viel Erfolg!

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen und uns ganz herzlich bei den Hafenmeistern bedanken! Sie sind es, die uns an vielen Stellen die Arbeit erleichtern. Schon häufiger wurde während eines Löschvorganges eine Gangway extra für die Seemannsmission ans Schiff gefahren, damit unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schnell an Bord kommen. Oder auch mal bei der Bundespolizei direkt nachgefragt, wann die Seeleute ihre shore passes erhalten. Ohne diese Dokumente dürfen Seeleute den Hafen auf Grund des ISPS-Code nicht verlassen. Herzlichen Dank und auf gute weitere Zusammenarbeit!

Die Seafarer Welfare Awards werden auch noch in weiteren Kategorien vergeben – z.B. „Seafarers’ Centre of the Year“ oder „Welfare Personality of the Year“. In diesem Zuge wünschen wir auch unser ehemaligen Kollegin Maike Puchert, die ebenfalls nominiert wurde, viel Glück!

Spenden

Schon ab fünf Euro pro Monat können wir mit Ihrer Hilfe für einen Seefahrer ein Stück Heimat in der Fremde schaffen. Lernen Sie unsere verschiedenen Projekte kennen und unterstützen Sie uns noch heute.

Jetzt spenden

Newsletter

Sie möchten stets auf dem Laufenden gehalten werden, was neue Projekte, Spendenaktionen, Veranstaltungen, etc. angeht? Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zu unserem Newsletter an.

Abonnieren

Thank you so much for a warm welcome. See you next time!

Crew der M/T Stanford

Bei meinem FSJ traf ich jeden Tag auf Menschen verschiedener Nationalitäten, die doch alle eines gemeinsam hatten: Sie sind fern von der Heimat und vermissen ihre Familie und Freunde. Die Seemannsmission bietet diesen Menschen eine Heimat während ihrer Arbeitszeit an Bord.

Gyde Schnoor

Ehemalige FSJ-lerin

Veranstaltungstipps

25.08.2018: Sommerfest – ab 12 Uhr