Diese Website verwendet Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. OK

Logbuch

Spendenaufruf zur Aktion Weihnachten am Ohr 2014

Glückliche Unterstützter der Aktion Weihnachten am Ohr 2014 zusammen mit Seemannsdiakon Leon Meier (Foto: Sabine Kolz)

Lesen Sie jetzt unseren Spendenaufruf zur Aktion Weihnachten am Ohr 2014 und spenden Sie noch heute online!

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

bald ist Heiligabend, Familien kommen zusammen. Auch wenn man sich vielleicht das ganze Jahr nicht gesehen hat, so ist es doch vielen wichtig zusammen Weihnachten zu feiern. Unzählige Kilometer werden gefahren um bei den Kindern oder Eltern zu sein, einen Gottesdienst zu besuchen, Geschenke auszupacken, ein Essen zu genießen und eine schöne Zeit zu haben. In so manchen Familien wird aus alter Tradition das Radio eingeschaltet und die Sendung „Grüße an Bord!“ gehört. 2013 ist die Sendung 60 Jahre alt geworden, Herbert Fricke war für viele Jahre der Moderator – die Stimme, die weit nach draußen getragen wurde.

Grüße an Bord werden vom Land weit hinaus in die Welt gesendet – auf die Schiffe, auf denen Seeleute ihren Dienst tun und nicht mit der Familie feiern können. „Stille Nacht, heilige Nacht“ und „O du fröhliche“ werden gesungen, Familien senden persönliche Grüße – da kommt Heimweh auf und auch das Gefühl mit der Heimat besonders verbunden zu sein.

Und hier in Brunsbüttel liegen die Schiffe mit Seeleuten aus aller Welt im Hafen oder kommen in den Nord-Ostsee-Kanal. Die Familien sind weit weg. Wir von der Seemannsmission wissen um die Nöte der Seeleute. Bei unseren Schiffsbesuchen bringen wir Zeitungen aus der Heimat und Telefonkarten und bieten ihnen ein offenes Ohr. In der Weihnachtszeit, in der die Sehnsucht besonders groß ist, bringen wir Geschenke mit an Bord. Das ist seit vielen Jahrzehnten eine überaus schöne Tradition. Den Seeleuten möchten wir ein Stück Weihnachten schenken. Es gibt ein kleines Präsent, eine Weihnachtskarte, Schokolade, Mützen oder Handschuhe. Auch verschenken wir sehr gern Telefonkarten, mit denen Seeleute GRÜSSE VON BORD schicken können. So ist für sie „Weihnachten am Ohr!

Damit wir auch in diesem Jahr unsere Gaben überbringen können, benötigen wir wieder Ihre freundliche Hilfe. Circa 1000 Geschenke werden gepackt und ausschließlich über Spenden finanziert, genauso wie die Telefonkarten. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende (Spenden Sie einfach und sicher online über unser Spendenformular)! Wir danken Ihnen schon im Voraus von Herzen und freuen uns über jeden Betrag!

Jetzt spenden

Ich wünsche Ihnen im Namen des gesamten Seemannsmissionsteams eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und für 2015 alles Gute!

Leon Meier

Seemannsdiakon

PS: Es ist immer wieder toll zu erleben, wie sich Seeleute freuen, wenn sie ein Geschenk bekommen. Schauen Sie sich hierzu unbedingt unser Video vom 24.12.2013 dazu auf YouTube an.

Spenden

Schon ab fünf Euro pro Monat können wir mit Ihrer Hilfe für einen Seefahrer ein Stück Heimat in der Fremde schaffen. Lernen Sie unsere verschiedenen Projekte kennen und unterstützen Sie uns noch heute.

Jetzt spenden

Newsletter

Sie möchten stets auf dem Laufenden gehalten werden, was neue Projekte, Spendenaktionen, Veranstaltungen, etc. angeht? Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zu unserem Newsletter an.

Abonnieren

Thank you so much for a warm welcome. See you next time!

Crew der M/T Stanford

Innerhalb eines Jahres besuchen mehrere Tausend Seeleute die Seemannsmission. Das Miteinander und Nebeneinander klappt prima. Das ist für mich der beste Beweis, dass Frieden auf der Welt möglich ist. Was letztlich alle verbindet, ist die Sehnsucht nach dem Zuhause.

Anja Brandenburger-Meier

Diakonin & hauptamtliche Mitarbeiterin

Veranstaltungstipps

25.08.2018: Sommerfest – ab 12 Uhr