Diese Website verwendet Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. OK

Logbuch

Veranstaltungstipp: Fest der Kulturen am 6. Juni 2015

Der "Abwaschservice" freut sich schon auf eine neue Herausforderung beim Fest der Kulturen (Foto: Sabine Kolz)

Am 06.06.2015 veranstaltet die Stadt Brunsbüttel wieder ab 14 Uhr das Fest der Kulturen auf dem Gelände der Seemannsmission Brunsbüttel.

In diesem Jahr werden die Länder Südafrika, Sri Lanka, Kambodscha sowie die Philippinen Stände haben. Das Spannende dabei: Hinter den Ständen werden in Brunsbüttel lebende Landsleute stehen! Darüber hinaus werden einige in Brunsbüttel lebende Asylbewerber ihre Länder vorstellen, unter anderem Afghanistan, Eritrea und Kosovo. Gemeinsam zeigen sie, wie bunt Brunsbüttel ist.

Kommen Sie am 6. Juni 2015 zur Kanalstraße 8a-10 in Brunsbüttel und lassen Sie sich von den vielfältigen Angeboten überraschen. An nicht wenigen Ständen wird es wie in den letzten Jahren landestypische Köstlichkeiten zum Probieren geben. Außerdem haben sie die Chance, die Arbeit der Seemannsmission Brunsbüttel näher kennenzulernen und im besten Fall damit auch die Möglichkeit, eine Spende zu hinterlassen!

Spenden

Schon ab fünf Euro pro Monat können wir mit Ihrer Hilfe für einen Seefahrer ein Stück Heimat in der Fremde schaffen. Lernen Sie unsere verschiedenen Projekte kennen und unterstützen Sie uns noch heute.

Jetzt spenden

Newsletter

Sie möchten stets auf dem Laufenden gehalten werden, was neue Projekte, Spendenaktionen, Veranstaltungen, etc. angeht? Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zu unserem Newsletter an.

Abonnieren

Ich möchte mich noch einmal ganz, ganz herzlich für die tolle Betreuung meines Crewmitgliedes während seinen Klinikaufenthaltes in Brunsbüttel bei Ihrem ganzen Team bedanken. Sie machen eine tolle Arbeit.

Andreas Greulich

Kapitän von der "MS Deutschland"

Die Seemannsmission ist oft Bindeglied zwischen weiter Ferne und Heimat. Sie hilft, dass die Seeleute zumindest manchmal ihren 'eisernen Käfig' – wie die Seeleute selbst ihr Schiff oft nennen – verlassen können.

Pauline Frick

Ehemalige FSJ-lerin

Veranstaltungstipps