Diese Website verwendet Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. OK

Logbuch

Der Verkauf des Maritimen Adventskalenders der Seemannsmission läuft auf vollen Touren. Beim verkaufsoffenen Sonntag in Brunsbüttel hatten Ehrenamtliche einen Stand vor der Firma Reese aufgebaut. Und schon nach kurzer Zeit war der Andrang groß. „Wir haben schon auf den Adventskalender gewartet. Er gehört bei uns zur Vorweihnachtszeit“, meinte eine Kundin. (mehr …)

Mehr »

Achtung: Wir sind in der Region Dithmarschen ausverkauft! Sie können es aber gerne noch beim Seemannsheim Hamburg (www.seemannsheim-hamburg.de) oder beim Duckdalben (www.duckdalben.de) versuchen.

(mehr …)

Mehr »

Der besinnliche Adventszeit nähert sich – und Sie können etwas Gutes tun. Mit dem Maritimen Adventskalender unterstützen Sie unsere Arbeit und haben gleichzeitig noch die Chance, etwas zu gewinnen. (mehr …)

Mehr »

Dank Ihrer Hilfe sind 12.052 € für den kranken Seemann Fidel zusammengekommen. Der 69-Jährige Seemann hatte einen Hirninfarkt erlitten und möchte noch einmal zurück in seine Heimat Manila. (mehr …)

Mehr »
Die drei neuen Bufdis der Seemannsmission Brunsbüttel (von links) Akmaljon Rustamov, Niklas Kölln und Kira Thomsen.

Drei neue Bundesfreiwilligendienstleistende, liebevoll Bufdis genannt, haben in der Seemannsmission Brunsbüttel angeheuert. Seit dem 1. August 2018 sind Akmaljon Rustamov (18) aus Tadschikistan und Niklas Kölln (19) aus Hochdonn dabei. Am 1. Oktober stieß die Buxtehuderin Kira Thomsen (20) dazu. (mehr …)

Mehr »
Übergabe des neuen Kleinbusses an die Seemannsmission: (von links: Anja Brandenburger-Meier, Leon Meier, Matthias Probst, Knut Frisch und Frank Schnabel

Ohne Bus geht gar nichts in der Brunsbütteler Seemannsmission. Er wird benötigt, um Seeleute von den Häfen in den Club zu transportieren, sie in die Stadt zu fahren. Oder einfach für die Fahrten der Mitarbeiter zu Schiffsbesuchen. Häufig mehrmals am Tag. „Wir sind deshalb auf ein gutes und zuverlässiges Fahrzeug angewiesen“, sagt der Leiter der Station, Leon Meier. (mehr …)

Mehr »

Spenden

Schon ab fünf Euro pro Monat können wir mit Ihrer Hilfe für einen Seefahrer ein Stück Heimat in der Fremde schaffen. Lernen Sie unsere verschiedenen Projekte kennen und unterstützen Sie uns noch heute.

Jetzt spenden

Newsletter

Sie möchten stets auf dem Laufenden gehalten werden, was neue Projekte, Spendenaktionen, Veranstaltungen, etc. angeht? Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zu unserem Newsletter an.

Abonnieren

Thank you, so happy to be here wish to come again.

Anonym

Die Seemannsmission bietet ein Zuhause in der Ferne. Ob beim Schiffsbesuch, im Club oder beim Krankenbesuch – mein Team und ich geben alles dafür, damit der Seefahrer im Vordergrund steht.

Leon Meier

Seemannsdiakon und Stationsleiter

Veranstaltungstipps